Priti Multilayer EXTRAtransluzent

161.00221.00 (inkl. USt.)

Priti®multidisc ZrO2 Extra Translucent ist das flexibelste Zirkondioxid für alle Indikationen – ein echter Allrounder. Es vereint Stärke und Ästhetik – das echte und naturgetreue Zirkondioxid Ihrer Wahl.

In 7 Farbverläufen und 1 Bleachfarbe verfügbar, 45 % Transluzenz, Biegefestigkeit > 1.150 MPa.

Durch die unterschiedlichen Positionierungen in einer Disc können alle 16 VITA Farben erzielt werden!

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a.

Beschreibung

Mit priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent fertigen Sie Inlays, Onlays, Veneers, Teilkronen, monolithisch-vollanatomische und teil- oder vollverblendete Kronen und Brücken (bis 16 Glieder) sowie individuelle Aufbauten für den Front- und Seitenzahnbereich auf natürlichen Zahnpfeilern und Implantaten. Die Besonderheit liegt in dem ausgewogenen Verhältnis von gleichzeitig vergleichsweise hoher Lichtdurchlässigkeit und Biegefestigkeit. Damit empfiehlt sich das Material vorbehaltlos und flexibel für ein besonders breites Indikationsspektrum.

MATERIAL

  • Zirkoniumdioxid Typ II, Klasse 5 nach DIN EN ISO 6872
  • Biegefestigkeit > 1.150 MPa
  • Hohe Transluzenz von 45%
  • Sehr hohe Ästhetik
  • WAK 10 ·10-6 · K-1
  • Dünne Wandstärken im Frontzahnbereich 0,4 mm und Seitenzahnbereich 0,6 mm bei Einzelkronen
  • Präzise Ränder und Kanten durch hochverdichtetes Material
  • Verblendung ist mit jeder Keramikmasse möglich, die auf den WAK von ZrO2 abgestimmt ist
  • Chargenübergreifende Farbtreue
  • Homogene Einfärbung der Ronden
  • Stets reproduzierbare Farbsicherheit
  • Biokompatibel

CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

  • Zirkoniumdioxid (ZrO2/HfO2): 92,1 – 90,7 %
  • Yttriumoxid (Y2O3): 6,65 – 7,95 %
  • Aluminiumoxid (Al2O3): < 0,2 %
  • Andere Oxide: < 0,7 %

 

Laden Sie die Broschüre zu priti®multidisc ZrO2 multicolor Extra Translucent hier herunter!

Laden Sie die Gebrauchsanleitung zu priti®multidisc ZrO2 hier herunter!

 

UNSER PARTNER PRITIDENTA pritidenta logo

Willkommen in unserer Welt!

Die Anfänge der Vollkeramik liegen über 100 Jahre zurück; um 1900 erfand ein US-amerikanischer Zahnarzt die Jacketkrone. In den 1920er Jahren wurde die Technik in Europa populär, trotz komplizierter und problembehafteter Anwendung. Als Ende der 1980er Jahre die CAD/CAM-Technologie Einzug in die Zahnheilkunde hielt, war der Grundstein für den standardmäßigen Einsatz der Vollkeramik gelegt. Heute stehen diverse Materialien zur Verfügung. Das größte Potenzial hat dabei Zirkoniumdioxid gezeigt.

Bei pritidenta dreht sich alles um diesen Werkstoff – hier liegt unsere Kernkompetenz, das ist unsere Leidenschaft. Wir machen diese eine Sache und die machen wir richtig gut. Dafür sorgen u.a. eine interne Forschung & Entwicklung und eine hauseigene Fertigung, beides am Standort Deutschland – und natürlich ein tolles Team.

Leitsatz der pritidenta

Wir entwickeln Produkte für Dentaltechniker und Zahnärzte, die hohe Ästhetik mit der effizienten Herstellung und Automatisierung im CAD/CAM Bereich kombiniert. Ziel ist es unseren Kunden eine hochwertige Lösung zu einem fairen Preisleistungsverhältnis anzubieten.

Zusätzliche Information

Farbe

, , , , , , ,

Höhe

, ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …